Ein Strumpfband als modisches Hochzeitsaccessoire ღ

Ein Strumpfband wird gerade im Zusammenhang mit dem Hochzeitsoutfit oft genannt. Während das Strumpfband in seiner eigentlichen Form dafür gedacht war, Strümpfe am Rutschen zu hindern, sind sie heute eher ein modisches Accessoire. Ursprünglich wurden Strumpfbänder von Frauen und Männern getragen und erst im 19 Jahrhundert zu einem rein weiblichen Modeaccessoires.
Oft werden von Bräuten Strümpfe getragen, meist halterlos, die am oberen Ende einen Spitzenabschluss haben und als sexy Accessoire gelten. Sie brauchen das Strumpfband in aller Regel nicht, um am Bein zu sitzen, aber zur Hochzeit wird ein Strumpfband (meist wirklich nur eines) getragen. Es steht im Zusammenhang mit einem alten Hochzeitsbrauch, der sich allerdings im Laufe der Zeit immer mal wieder änderte.
artikel-ansehen

Der Hochzeitsbrauch mit dem Strumpfband

Heute ist es weit verbreiteter Brauch, dass der Bräutigam um Mitternacht das Strumpfband abnimmt (in manchen Gegenden mit den Zähnen), und dieses dann in die Runde der Junggesellen wirft. Wer es fängt, ist der nächste Bräutigam. (Dieser Brauch ähnelt dem des Brautstraußwerfens für die Single-Frauen).

Dieses eine Strumpfband, das die Braut nur aus modischen bzw. erotischen oder traditionellen Gründen trägt, ist oft blau, was wiederum mit einem anderen Brauch zu tun hat. Damit die Ehe glücklich wird, soll die Braut etwas „Altes, Neues, Geliehenes und Blaues“ tragen. Da Blau oft nicht zum weißen Outfit der Braut passt, wird dafür meist das Stumpfband genutzt, das niemand sieht. Blau hat sich in diesem Brauch deshalb durchgesetzt, weil diese Farbe als Symbol der Treue dient.

Strumpfbänder online kaufen

Aus diesen Gründen werden Strumpfbänder heute fast ausschließlich zu Hochzeiten oder für Kostüme auf Bühnen oder zum Fasching getragen. Deshalb gibt es auf Brautschuhe-Ivory.de Strumpfbänder in allen möglichen Varianten und Arten. Sie sind oft weiß, ivory oder blau, mitunter auch schwarz und aus Spitze bzw. einem Gemisch aus Spitze und Seide oder Satin. Diverse Shops haben sich auf den Brauch bzw. den Kauf der Strumpfbänder von Bräuten spezialisiert und stellen Einzelstücke her. Diese können personalisiert werden, spezielle Schleifen oder Perlenverzierungen haben die zum Kleid passen, oder in anderer Art und Weise Unikate sein. Und natürlich gibt es auch hier eine große Bandbreite zum Aussuchen von ausschließlich blauen oder blau-weißen Strumpfbändern. Auf manche kann das Hochzeitsdatum samt Initialen gedruckt werden, an anderen sind kleine Schmuckstücke befestigt. Hier kann sich jeder aussuchen, was gefällt.

Stumpfband verschenken

Oft ist es die Mutter, die beste Freundin, die Trauzeugin, die solche Bräuche für die Braut aussucht und auch die entsprechenden Accessoires bereithält. Deshalb ist es ratsam, wenn Sie zum Kreis der Genannten gehören, sich untereinander abzusprechen. Denn keine Braut kann fünf Strumpfbänder tragen und auch niemand mehrere Schmuckstücke, die als „geliehen“ gelten. Deshalb ist es wichtig, dass sich die Hochzeitsgesellschaft bzw. Familie und Freunde darüber einig werden, wer der Braut was schenkt. Schließlich soll es an diesem besonderen Tag keine Verstimmungen oder gar Tränen geben.

Das Strumpfband wird angeblich demjenigen Glück bringen, der es auffängt, denn die Braut selbst hat ja ihr Glück schon gefunden. Aus diesem Grund ist der Brauch des Strumpfbandwerfens einer der beliebtesten Hochzeitsbräuche. Übrigens: möchte die Braut ihr Strumpfband behalten, kann man unauffällig ein Zweites in der Sakkotasche des Bräutigams deponieren oder zwei tragen.

4.8 (96%) 5 votes

Letzte Aktualisierung am 23.11.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API